TTC Bann am Ziel!

Wer im noch im Herbst gesagt hätte, dass die erste Herrenmannschaft des TTC bereits zwei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt in der Bezirksliga gesichert hat … niemand hätte es geglaubt. Doch die Rückrunde lief fast optimal für die Bännjer Spieler, die mit einem konzentriert erspielten 9:3 Sieg beim Vorletzten aus Siegelbach mit nunmehr 20:20 Punkten nicht mehr auf einen der vier Abstiegsplätze rutschen können. Die Siege erzielten Götzinger, Straßer (2), Klingel (2), Schneider und Staab sowie noch zwei Doppel.

Auch die zweite Mannschaft war erfolgreich. Sie gewann mit 9:0 gegen Brücken. Allerdings kam der Sieg kampflos zu Stande, weil der Gegner nicht antreten konnte. So kommt es jetzt am Wochenende zum entscheidenden Spiel um Platz 2 im Lokalderby gegen Queidersbach. Bann würde wohl bereits eine 9:5 Niederlage reichen um die Queidersbacher auf Distanz zu halten. Weil bei Queidersbach aber zwei starke Spieler wieder neu eingestiegen sind ist der Ausgang des Spiels völlig offen.

Die dritte Mannschaft, die bereits als Meister feststehen, erreichte ersatzgeschwächt ein 7:7 gegen Brücken V, während die zweite Jugendmannschaft, die als reine Mädchenmannschaft antritt, nach dem 6:0 gegen Post Kaiserslautern die Saison als Tabellendritter abgeschlossen hat.

Im Schülerbereich brachte das Wochenende dann ein weiteres Highlight. Die Schülermannschaft um Lukas und Elias Götzinger, Ramon Tan, Silas Germann und Paula Weber gewannen das Endspiel um die Bezirksmannschaftsmeisterschaft gegen Schönborn. Sie dürfen sich jetzt Bezirksmeister nennen. In einem fairen und gutklassigen Spiel hielt der Meister der Kreisliga West aus Schönborn gut mit. Allerdings waren Ramon Tan und Elias Götzinger im vorderen Paarkreuz nicht zu schlagen und ihre 4 Punkte gaben letztlich den Ausschlag für das doch recht deutliche Ergebnis. Paula Weber besorgte neben einem Doppel für einen weiteren Punkt, als sie im Entscheidungssatz mit 11:9 die Oberhand behielt und so den 3:3 Ausgleich verhinderte. Im Mai dürfen die Bännjer Schüler dann mit drei anderen pfälzischen Mannschaften um die Pfalzmannschaftsmeisterschaft kämpfen. Dieses tolle Erlebnis haben sich die jungen Spieler redlich verdient.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: