Optimale Bilanz für die Tischtennisteams am Wochenende

In allen drei Spielen gingen die Bännjer Mannschaften als Sieger aus der Halle. Den Anfang machten die zweite und dritte Mannschaft. Im Spitzenspiel Erster gegen Zweiter gewann die dritte Mannschaft gegen Lambsbachtal knapp mit 8:5. Mit drei Einzelsiegen konnte sich Michael Rutz in die Siegerliste eintragen und war somit der Matchwinner in diesem vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft in der Kreisklasse. Aber auch Marco Bauser, Franz Gros und Franz Müller gewannen die Spiele in denen sie favorisiert waren und so gelang der Truppe um Heini Klingel, der nur Doppel spielte, der wohl entscheidende Schritt in Richtung Meisterschaft. Bei nunmehr fünf Punkten Vorsprung und nur noch drei ausstehenden Spielen sollte den Bännjern die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen sein.

Auch die zweite Mannschaft schwimmt weiter auf einer Erfolgswelle. Gegen Bruchmühlbach ließ die Mannschaft um Dennis Staab beim 9:2 Erfolg zu keinem Zeitpunkt Zweifel am Heimsieg aufkommen. Auch wenn zwei Stammspieler wegen Krankheit bzw. Urlaub ersetzt werden mussten, erzielten Rainer Becker, Dennis Staab, Ramon und Atila Tan sowie Frank Schmitt die Einzelsiege in einem einseitigen Spiel. Im Doppel konnte sich auch der kurzfristig eingesprungene Uli Herzel in die Siegerliste eintragen. Allerdings kommen die echten Prüfsteine nun geballt am Ende der Saison. Der zweite Platz in der Kreisliga will nun gegen Brücken, Sand und Queidersbach verteidigt werden.

Die Vorlage der Freitagsspiele griff dann am Samstag die erste Mannschaft auf und gewann knapp gegen Post Kaiserslautern. Wer mit einem einfachen Sieg gegen den Tabellenletzten gerechnet hätte, sah sich getäuscht. Die Kreisstädter brachten einige erfahrene Spieler mit in die Steinalbhalle, die das Niveau des Teams doch merklich steigerten. Aber Bann nahm die Herausforderung an und spielte sehr konzentriert. Entscheidend für den Ausgang waren letztlich die Partien von Clemens Straßer und Ramon Tan beim Stand von 4:4. Während Ramon einen 2:7 Rückstand im Entscheidungssatz am Ende noch in einen 11:7 Sieg umwandeln konnte, gelang Straßer nach deutlicher Führung und Abwehr eines Matchballs doch noch der Befreiungsschlag zum 12:10. Die nun herausgespielte 6:4 Führung verteidigten Jörg Schneider, Thomas Lutz und wieder Ramon Tan in sehr ansehlichen Spielen zum Endstand von 9:6. Auch die restlichen Punkte für Bann sollen nicht unerwähnt bleiben. Eine solide Mannschaftsleistung rundeten die Doppelsiege von Straßer/Klingel und Schneider/Götzinger, sowie die weiteren Einzelsiege von Steffen Klingel und Thomas Lutz ab. Mit nunmehr 16 Punkten hat man die Abstiegsplätze verlassen. Es spricht vieles dafür, dass dies auch bis zum letzten Spieltag so bleiben wird. Die Chancen für den Klassenerhalt jedenfalls stehen so gut wie lange nicht mehr. Doch wie für die zweite Mannschaft gilt: Jetzt kommen die wirklich entscheidenden Spiele.

Clemens Straßer

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: