Rückrundenauftakt beim TTC Bann

Mit zwei Siegen und einem Unentschieden ist die Tischtennisabteilung des TTC recht erfolgreich in die Rückrunde gestartet.

Den Anfang machte das vereinsinterne Derby der dritten gegen die vierte Mannschaft. Beim 8:1 unterstrich die dritte Mannschaft ihre Meisterschaftsambitionen. Lediglich der grippegeschwächte Michael Rutz musste seinem Gegenüber Tobias Ernst zu einem Sieg gratulieren. Weil der Verfolger Lambsbachtal sein Spiel verlor hat die Mannschaft um Vereinsvorstand Franz Gros nun 4 Punkte Vorsprung auf Platz 2.

Etwas holprig verlief der Auftakt für die zweite Mannschaft. Zwar gewann man mit 9:6 gegen Breitenbach – man tat sich aber über weite Strecken schwer, den Gegner niederzuringen. Drei Doppelsiege und ein in den Einzeln ungeschlagener Attila Tan machten dann doch den Unterschied aus. Um doch noch Platz 2 zu erreichen, muss man sich steigern. Dazu kann dann auch der wiedergenesenen Dennis Staab beitragen, der die Mannschaft in den nächsten Wochen wesentlich verstärken wird.

Das spannendste Spiel des Wochenendes lieferte sich die erste Mannschaft in der Bezirksliga. Beim 8:8 gegen Hirschhorn schenkten sich zwei gleichstarke Teams nichts und so war das Unentschieden am Ende leistungsgerecht. Leider gelang den Bännjern durch Ramon Tan und Thomas Lutz nur ein Doppelerfolg. In den Einzeln war man nämlich einen Tick stärker als die Hirschhorner. Lutz und Clemens Straßer konnten sich hier doppelt in die Siegerlisten eintragen, während Klingel, Ramon Tan und Jörg Schneider einmal erfolgreich waren. Wäre man vor dem Spiel mit einer Punkteteilung gegen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt noch zufrieden gewesen, war dann am Ende doch die Enttäuschung über das verlorene Schlussdoppel bei 8:7 Führung spürbar. Zu dicht stand man nach den souveränen Siegen von Ramon Tan und Thomas Lutz in den Abschlusseinzeln vor einem Befreiungschlag im Abstiegskampf. Doch die Hirschhorner wuchsen am Ende über sich hinaus und ließen den tapfer kämpfenden Bännjern keine Chance.

Trotz allem – der Abstiegskampf ist vollkommen offen und die gezeigte Form macht Hoffnung, dass der Klassenerhalt in der Bezirksliga doch noch gelingen kann.

Clemens Straßer

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: