Herbstmeisterschaft für TTC Bann

Die erste Herbstmeisterschaft für den TTC Bann ist geschafft. Bereits vor dem letzten Vorrundenspieltag kann die Mädchenmannschaft des TTC nicht mehr vom ersten Tabellenplatz verdrängt werden. Im Spiel gegen Jettenbach ließen Lara Weber, Hannah Straßer, Louisa Häßel und Jasmin Schwager nichts anbrennen und siegten gegen Jettenbach klar mit 6:0. Überhaupt gelang es bisher nur einer Mannschaft ein Match gegen die Bännjer Mädchen zu gewinnen. Deswegen führen sie die Tabelle überlegen an und sie würden wohl auch so manche Jungsmannschaft in die Schranken weisen, wenn es zum Kräftemessen mit männlichen Jugendmannschaften käme.

Noch nicht ganz Herbstmeister ist die dritte Mannschaft des TTC. Sie erledigte ihre Auswärtsaufgabe gegen Hütschenhausen III gewohnt souverän und verteidigte damit den Platz an der Sonne in der Kreisklasse. Damit tat sie es der ersten Mannschaft gleich, die Rammelsbach mit 9:4 in die Schranken wies. Mit ihrem starkem Block und Konterspiel konnten besonders Steffen Klingel und Thomas Lutz überzeugen. Sie blieben an diesem Abend ungeschlagen. Herausragend aber war die Leistung von Ramon Tan. Im Spiel gegen den erfahrenen Simon lag er im 5. Satz schon hoch zurück. Doch anstatt sich aufzugeben, kämpfte er sich Punkt um Punkt heran, um am Ende mit platzierten Schlägen seinen Gegner zu Fehlern zu zwingen und doch noch zu gewinnen. Für einen Schülerspieler verfügt Ramon schon über ein ausgeprägtes taktisches Geschick an der grünen Platte. Nach dem Sieg von Ramon war auch die knappe Niederlage von Rückkehrer Tobias Rutz zu verkraften. Ihm blieb zumindest die Anerkennung für den schönsten gewonnen Ballwechsel des Abends. Die Topspinralley mit dem Rammelsbacher Sascha Föhst war auch nach dem Spiel noch Geprächsthema.

Leider konnte die zweite Mannschaft im Spiel gegen Hütschenhausen nicht die aufstrebende Form der letzten Spiele bestätigen. Das Vorhaben, zum dritten mal den Tabellenführer in der Steinalbhalle zu stürzen, wurde doch deutlich verfehlt. Der krankheitsbedingte Ausfall von Marcus Straßer mag einer der Gründe gewesen sein weshalb man chancenlos war. Aber letztlich schafften nur Dennis Staab und Altmeister Franz Müller ihre Normalform abzurufen und ihre Einzel zu gewinnen. Etwas Postives hatte der Abend dann aber doch zu bieten. Nach langer Verletzungspause kehrte Frank Schmitt mit einem Einsatz im Doppel zurück ins Team. Mit ihm hat die zweite Vertretung des TTC eine Option mehr für die Rückrunde.

Clemens Straßer

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: