Licht und Schatten in der Vorrunde

Als der TTC Bann im September mit 4 Herrenmanschaften in die Saison 2013/14 startete, ahnte man noch nicht, daß eine turbulente Vorrunde bevorstand.
Die 1. Manschaft sollte zum 6. mal in Folge in der 2. Pfalzliga auf Punktejagd gehen. Doch schon nach wenigen Spieltagen mußte eine Entscheidung über die Zukunft des Teams gefällt werden. Durch berufsbedingte Veränderungen der Spieler Rutz, Schmitt und Kuntz war klar, daß die Hälfte des Teams längerfristig ausfallen würde. Lediglich Edinger, Klingel und der verletzte Strasser wären verblieben, so daß man schließlich entschied, die Manschaft vom Spielbetrieb zurückzuziehen und somit darauf verzichtete die restlichen Bännjer Teams durch Nachrücken von Spielern zu schwächen.

Daß diese Entscheidung richtig war, zeigt sich an der 2. Manschaft. Das Team um Hauser, Klukas, Götzinger, Michael, Strasser, Becker und Staab, schlägt sich in der Bezirksklasse auserordentlich gut und steht nach der Vorrunde mit nur einer Niederlage auf dem 2. Tabellenplatz, der zum Relegationsspiel berechtigen würde.

Die 3. Manschaft beendet die 1. Saisonhälfte auf dem 9. Platz, dürfte aber durch die Verstärkung von Becker und Tan zur Rückrunde noch einige Plätze gutmachen. Auch die 4. Manschaft steht voll im Soll und besticht in der Kreisklasse A vor allem durch großen Zusammenhalt und landet auf einem guten 5. Platz.

Im Nachwuchsbereich schickt der TTC 2 Schülermanschaften an die Platte, die die Vereinsfarben gut zu vertreten wissen. Hervorzuheben ist hier vor allem das Team der ersten Schülermanschaft, das in der Kreisliga mit dem ungeschlagenen Tan nicht nur den besten Spieler der Liga stellt, sondern mit den weiteren Spielern Herzel, Bleyer, Guzowski und Wilhelm verlustpunktfrei auf dem 1. Tabellenplatz steht. Die 2. Schülermanschaft mit Weber, Strasser, Häsel und Götzinger steht in der gleichen Spielklasse auf dem 6. Platz.

Auch wenn der Verein in  nächster Zukunft in der Spitze nicht mehr so stark aufgestellt sein wird, zeigen die guten Auftritte der Teams, daß man im größten Breitensport Tischtennis, keineswegs nur in hohen Spielklassen vertreten sein muß, um für positive Schlagzeilen zu sorgen.

C.G

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: