Freundschaftsspiel in den Niederlanden

Auch in diesem Jahr verständigten sich beide Tennisteams wieder auf ein Tennismatch mit Länderspiel-Charakter. Die Mannschaft um Tim van der Logt lud an dem Wochenende 18.-20.10.2013 den TTC Bann zu einem Spiel zu seinem Heimatclub in Heesch in die Niederlanden ein. Wie in den Jahren zuvor wurde die Mannschaft von den Spielerfrauen begleitet. Ein Teil der Mannschaft reiste bereits freitags an. Den Abend verbrachte man bei Tim und Mieke zuhause bei einem leckeren Abendessen.

Das Freundschaftsspiel wurde auf samstags, 13.00 Uhr, angesetzt. Die äußeren Bedingungen waren hervorragend. Hatte man anfangs der Woche wegen der schlechten Wetterprognose noch über eine Spielverlegung diskutiert, waren dann doch alle überrascht, dass es der Wettergott letztendlich wirklich gut mit allen Beteilgten meinte. 19 warme Grad, bei herrlichem Sonnenschein, sorgten für gute Stimmung auf der Anlage; der Außenbereich lud die Spielerfrauen und Zuschauer zum Verweilen ein.

Die „Bännjer“ Mannschaft bestand aus sechs Spielern und trat samstags in folgender Besetzung an: Günther Rutz, Christian Schäfer, Erwin Rink, Hans Rutz, Harry Klappers und Franz Gros. Im vergangenen Jahr schickten die „Bännjer“ die Niederländer mit einer Niederlage nach Hause. In diesem Jahr wollten sich unsere holländischen Freunde auf eigenem Platz revanchieren. Die Chancen standen gut, denn vor dem ungeliebten Kunstrasenbelag und den drucklosen Bällen hatten die „Bännjer“ mächtig Respekt.

In den Einzeln konnten die Bännjer noch recht gut mithalten und so stand es 6:6. Die Doppel bescherten den Gastgebern die erforderlichen Siegerpunkte. Alle drei Doppel (Tim mit Ralf, Marc mit Rutger sowie Luc mit Jan) gingen an unsere Freunde aus den Niederlanden. Obwohl wir bei den Medenspielen immer wieder auf unsere Doppelstärke zählen konnten, und die uns auch manchen Sieg bescherte, gingen wir diesmal leer aus. Die Gastgeber waren einfacher besser.

Die Niederlage schmerzte zwar ein wenig, doch ging man nach dem Duschen gerne in die „dritte Halbzeit“ über, die alle Beteiligten in dem schönen Clubhaus des TV de Hoef bis spät am Abend verbrachten. Unsere Tennisfreunde verwöhnten uns mit gutem, reichhaltigem Buffet. Das eine oder andere Bierchen oder Glas Wein wurden natürlich auch getrunken, so dass man bei bester Stimmung lange zusammen saß. Die Zeit wurde auch nicht langweilig, denn man hatte für den Abend keine Kosten gescheut und die hervorragenden Karaoke-Sänger Willi und Timotheus verpflichtet.

Am nächsten Morgen frühstückte man zusammen im Mannschaftshotel und trat danach die Heimreise an.

Fazit: ein rundum gelungenes Wochenende mit netten Freunden, die man im nächsten Jahr gerne wiedersieht.

 

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: