Spannende Spiele beim TTC Bann

Zwei Siege und eine Niederlage – so lautet die Bilanz des Wochenendes beim TTC Bann. Die Niederlage kassierte die erste Herrenmannschaft gegen den Tabellenzweiten aus Kreimbach. Die in Bestbesetzung angetretenen Gästen zogen den motivierten Bännjern bereits in den Doppeln den Zahn. Trotz einiger Chancen gelang der Heimmannschaft kein Doppelerfolg und so war eine Vorentscheidung gefallen. Steffen Klingel mit seiner besten Saisonleistung und auch Clemens Straßer mit einem guten Spiel, besorgten die Siege für Bann. Am Ende war man sich jedoch einig: Die nötigen Punkte für den Klassenerhalt muss man gegen andere Mannschaften holen.

Besser machte es die dritte Mannschaft gegen Sand. Beim 8:2 war der Sieg niemals in Gefahr. Die Meisterschaft der Mannschaft um Spitzenspieler Marco Bauser rückt in greifbare Nähe.

Das spannendste Spiel lieferte jedoch die zweite Mannschaft im Spitzenspiel gegen Hütschenhausen. Beim Zwischenstand von 2:6 schien der Gast klar auf der Gewinnerstraße. Doch die Bännjer kamen eindrucksvoll zurück. Als Ramon Tan, Dennis Staab und Rainer Becker ihre Spiele gewannen, tat sich auf einmal wieder ein Siegfenster auf. Und es ging genauso weiter: Martin Böhm führte in seinem Spiel klar, spielte sehr stark und konnte schnell Matchbälle verbuchen. Das Match schien endgültig zu kippen. Doch der Ex-Bännjer Michael wehrte alle Matchbälle in zum Teil spektakulären Ballwechseln ab und brachte seine Mannen doch wieder in Führung. Es blieb aber der letze Punkt für Hütschenhausen. Ein routinierter Michael Rutz, ein taktisch klug spielender Marcus Straßer, ein unbekümmerter Ramon Tan brachten Bann tatsächlich in Führung. Und so ließen es sich Marcus Straßer und Dennis Staab mit einem äußerst konzentriert gespielten Doppel nicht nehmen den Schlusspunkt zu setzen. Insgesamt ein denkwürdiger Abend, der den Bännjern den zweiten Platz bescherte und nun alle Optionen offen lässt, am Ende doch das Aufstiegsspiel zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: