TTC Bann wieder auf Kurs

Nach dem letzte Kastrophenwochenende mit drei Niederlagen für die Bännjer Tischtennismannschaften konnte es eigentlich nur besser kommen. Für zwei der drei Mannschaften kam es dann auch so. Den Anfang machte die zweite Mannschaft mit einem nie gefährdeten 9:4 Sieg gegen die zweite Mannschaft aus Bruchmühlbach. Erfreulich, dass auch Jan Schön und Moritz Burkhard mit ihrem Angriffspiel gegen die starken Bruchmühlbacher Abwehrspieler zu Siegen kamen. Das Restprogramm der Mannschaft um Spitzenspieler Rainer Becker hat es in sich. In den nächsten Spielen will man trotzdem den vierten Tabellenplatz verteidigen und vielleicht auch den Spitzenmannschaften noch ein Bein stellen.

Die dritte Mannschaft musste dagegen eine erneute Niederlage einstecken. Gegen Hütschenhausen gab es eine knappe 6:8 Niederlage. Erneut überzeugte Michael Rutz mit drei Siegen. Gegen einen top motivierten Gegner, der sich für die Hinrundenniederlage revancieren wollte, reichte das am Ende aber nicht.

Den wichtigsten Sieg des Wochenendes landete aber die erste Herrenmannschaft. Der unangenehm zu bespielende Gegner aus Rammelsbach hatte beim 9:3 zu keinem Zeitpunkt eine reelle Siegchance. Die 2:1 Doppelführung bauten Straßer, Götzinger, Schneider, Klingel und Wolf souverän in ein 7:1 Vorsprung aus. Damit war die Vorentscheidung gefallen und so war es letztlich Jörg Schneider vorbehalten, den letzten Punkt zu holen. Er blieb zum ersten mal in dieser Saison ungeschlagen. Das allein war aber noch nicht beste Nachricht des Wochenendes. Weil gleichzeitig der schärfste Verfolger aus Herschweiler sein Spiel in Bruchmühlbach deutlich verlor, ist der Vorsprung auf den Tabellenzweiten wieder auf drei Punkte angewachsen. Bei noch vier ausstehenden Spielen und einem machbaren Restprogramm könnten die Weichen nun entscheidend Richtung Bezirksliga gestellt sein.

Clemens Straßer

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: