Licht und Schatten

Am vergangenen Wochenende absolvierten unsere Tennismannschaften ihre Medenspiele mit unterschiedlichem Erfolg.

Erfolgreich starteten die U-15 Jungs in die diesjährige Medenrunde, nachdem die beiden ersten Partien ausgefallen sind bzw. verschoben mussten. Gegen überforderte Gäste aus Glan Münchweiler siegten Frederik, Lucca, Marc und Cedric glatt mit 14:0, nachdem alle Einzel und beide Doppel gewonnen werden konnten. Mit diesem Sieg hat man sich eine gute Ausgangsposition für die restlichen Spiele geschaffen und wird um die Meisterschaft mitspielen. Die nächste Partie findet am 07.06., 15:30h in Schönenberg Kübelberg statt, Abfahrt ist um 14:30h an der Tennisalm.

Ähnlich erfolgreich verlief der Auftakt unserer ersten U-18 Mädchenmannschaft am Samstag morgen gegen Münchweiler/Rodalb, wenngleich die Spiele teilweise eng und umkämpft waren. In den Einzeln siegten Sarah, Luisa und Theresa, Ann-Christin verlor ihr Spiel, so dass man vor den Doppeln mit 6:2 führte. Sarah und Luisa gewannen anschliessend glatt in 2 Sätzen, Ann-Christin und Theresa entschieden in einem spannenden Spiel den Champions-Tie-break des dritten Satzes zu ihren Gunsten, so dass die Begegnung 12:2 für Bann endete. Das nächste Spiel bestreiten die Mädels am 08.06, 09h in Otterberg, Abfahrt in Bann ist um 07:45h.

Mit einer deutlichen 0:14 Niederlage kehrte unsere zweite U-18 Mannschaft von ihrem Gastspiel bei Rot-Weiss-Kaiserslautern zurück. Alessa, Louisa, Elisa und Chantelle waren chancenlos gegen einen übermächtigen Gegner, verloren alle Einzel und auch die beide Doppel. Dies ist jedoch kein Grund, die Köpfe hängen zu lassen, bereits am nächsten Spieltag gegen Merzalben (das Spiel findet vermutlich Freitag, 31.05. statt) besteht Gelegenheit die Scharte auszuwetzen.

Ebenfalls Licht und Schatten gab es bei den Spielen unserer aktiven Herrenmannschaften. Mit einem 15:6 Erfolg kehrten die Männer der Spielgemeinschaft Bann/Otterbach, Herren 50 aus Oberauerbach zurück. Nach einem zwischenzeitlichen 6:6 nach den Einzeln, wobei aus Bännjer Sicht die alten Haudegen Franz Müller und Arnold Germann Siege beisteuern konnten, wurden alle Doppel nach hartem Kampf gewonnen, u.a. siegte die Paarung Klaus Denzer und Arnold Germann, auch Norbert Lehmann konnte mit seinem Doppelpartner Ralf Meisenheimer gewinnen. Am 08.06. geht es für die Mannschaft in Ramstein um die Meisterschaft, viel Erfolg!!

Nach der Strafwertung gegen Maxdorf und dem Sieg in Schifferstadt, wussten die Herren 40, dass die Partie in Bann gegen BASF Ludwigshafen vorentscheidend in Sachen Klassenerhalt sein würde. Nach glatten Siegen von Steffen Becker und Hans Rutz und ebenso deutlichen Niederlagen für Günther Rutz, Erwin Rink und Johannes Stemler, musste sich Christian Schäfer im Champions Tie-break knapp geschlagen geben, so dass mit einem 4:8 Rückstand die Doppel gespielt werden mussten. Hier siegten Hans Rutz/Günther Rutz, Steffen Becker/Christian Schäfer und Erwin Rink/Johannes Stemler unterlagen jeweils knapp, so dass die Gäste aus Ludwigshafen die Begegnung mit 14:7 zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Der Klassenerhalt ist somit nur noch schwer zu schaffen, jedoch nicht unmöglich. Die nächste Partie findet am 08.06. in Ruchheim statt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: